Die erste Hürde ist geschafft: Sie haben einen Termin zum Vorstellungsgespräch erhalten. Herzlichen Glückwunsch! Jetzt heißt es, sich richtig auf das Gespräch vorzubereiten. Unsere Checklisten verschaffen Ihnen einen Überblick, an was Sie alles vor, während und nach dem Vorstellungsgespräch denken sollten.

Alles im Griff…

…vor dem Gespräch

  • Pünktlichkeit ist das A und O. Klären Sie daher vorab die Anfahrt und organisieren Sie falls erforderlich eine Übernachtungsmöglichkeit. Für den Verspätungsfall sollten Sie die Nummer des Ansprechpartners zur Hand haben.
  • Nehmen Sie einen Notizblock, einen funktionierenden Kugelschreiber und Ihre Bewerbungsunterlagen mit.
  • Bereiten Sie eine kurze Selbstpräsentation vor, die Sie frei vortragen und die sich auf Ihre Qualifikationen, Ihren Werdegang und den angestrebten Job bezieht.
  • Informieren Sie sich umfassend über das Unternehmen.
  • Die meisten Vorstellungsgespräche folgen einem bestimmten Muster. Daher sollten Sie Antworten auf Standardfragen der Personaler wie Fragen nach Stärken und Schwächen oder Ihrer Motivation für die Stelle mit Freunden oder Familie üben.
  • Achten Sie auf Ihr äußeres Erscheinungsbild. Es sollte bequem und gepflegt sein und zur ausgeschriebenen Stelle bzw. zum Stil des Unternehmens passen.

…während des Gesprächs

  • Achten Sie auf Ihre Körpersprache und verfolgen Sie das Gespräch mit voller Aufmerksamkeit (Blickkontakt).
  • Machen Sie sich während des Gesprächs Notizen (z.B. mögliche Fragen).
  • Stellen Sie mit Ihren Antworten einen Bezug zu sich und dem angestrebten Job her.
  • Antworten Sie ruhig und sachlich. Sprechen Sie langsam und deutlich.
  • Gehen Sie mit Schwachstellen im Lebenslauf offen um, d.h. erklären Sie, warum diese Lücken entstanden sind und was Sie aus dieser Zeit gelernt haben.
  • Stellen Sie eigene Fragen zum Job, zum Unternehmen und den Entwicklungsmöglichkeiten.

…nach dem Gespräch

  • Analysieren Sie das Gespräch und reflektieren Sie was gut und was schlecht gelaufen ist. Aus den Fehlern lernen Sie für das nächste Gespräch.
  • Seien Sie nicht zu ungeduldig. Fragen Sie beim Unternehmen erst nach dem aktuellen Stand des Auswahlprozesses, wenn die Frist verstrichen ist, bis zu der sich das Unternehmen bei Ihnen melden wollte.
  • Bereiten Sie ein Dankschreiben vor und verschicken Sie dieses nach maximal drei Werktagen.
  • Im Falle einer Absage: Nehmen Sie diese nicht persönlich. Auf eine Stelle gibt es oft sehr viele Bewerber. Es gehört immer auch eine Portion Glück dazu.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrem nächsten Vorstellungsgespräch!

Genug der Theorie? Dann starten Sie jetzt in Ihre berufliche Zukunft!

© DDRockstar / Fotolia 115319070

Telefon

TELEFON

Rufen Sie uns an. Unsere Mitarbeiter
sind gern für Sie da.

 

E-Mail

E-MAIL

Schreiben Sie uns eine E-Mail.

 
XING
Facebook
RSS
 
FAQ Arbeitnehmer